Der Immobilienmakler

______________

Lesen Sie hier:

Wann benötigen Sie einen Makler?

_______

In welcher Situation benötigt man einen Immobilienmakler?

Aufgaben eines Immobilienmaklers

_______

Welche allgemeinen Aufgaben übernimmt ein Makler?


 

Die Vorteile eines Immobilienmaklers

_______

Welche Vorteile bringt eine Zusammenarbeit mit einem Makler?

 

Die Nachteile eines Immobilienmaklers

_______

Welche Kosten entstehen für die Dienstleistung eines Maklers?

 

Suche nach dem Besten Makler

_______

Wie finden Sie den Besten Immobilienmakler für Ihre Immobilie?


In welcher Situation benötigt man einen Immobilienmakler?

Möchte man seine Immobilie verkaufen oder eine neue Immobilie erwerben, ist man gut beraten, einen Immobilienmakler oder eine -maklerin hinzuzuziehen. Ein qualifizierter Immobilienvermittler und eine qualifizierte Immobilienmaklerin beraten in allen Immobilienfragen – sie sind eine Hilfe bei vertraglichen Aspekten und rechtlichen Problemen. Die Tätigkeit des Immobilienmaklers umfasst somit alle Aufgaben rund um die Immobilienvermarktung, den Verkauf sowie die Vermietung. Ein guter Maklerservice bietet vor allem Sicherheit und Erfolg. Ein erfahrener Immobilienvermittler spart seinem Kunden bei der Ausübung des Maklerservice Zeit und Nerven.

Der Makler und seine allgemeinen Aufgaben

Ein Immobilienmakler oder eine Immobilienmaklerin ist beim Verkauf oder der Vermietung einer Immobilie tätig. Er oder sie übernimmt alle Immobilienmakler-Aufgaben, die notwendig sind, um das Geschäft abzuwickeln. Der Immobilienvermittler kümmert sich um alle organisatorischen und administrativen Arbeiten, die für die Abwicklung des Immobiliengeschäftes von Anfang bis zum erfolgreichen Abschluss erforderlich sind. Die Tätigkeit eines Immobilienmaklers zeichnet sich dadurch aus, dass alle Parteien gleich gut betreut werden und er stets als Vermittler zwischen den Parteien fungiert. Eine zügige Bereitstellung aller Verkaufsunterlagen durch den Kunden wie Baupläne, Lageplan, Grundbuchauszug, Nebenkostenübersicht, Liste der letzten Renovierungsmaßnahmen und Modernisierungsmaßnahmen, Versicherungsunterlagen, Energieausweis, Katasterplan, Baulastenverzeichnis, Abwasserplan sowie Bilder zum Objekt helfen dem Makler, seine Aufgabe der Vermarktung unverzüglich zu starten. Der Makler oder die Maklerin bereitet mit dem Kunden auf diesen Grundlagen die Inserate auf, schaltet Anzeigen in den Online-Immobilienbörsen und inseriert gleichzeitig in den lokalen und regionalen Print-Medien. Dabei werden die Wünsche des beauftragenden Kunden natürlich berücksichtigt. Zum Maklerservice gehört, dass die Kundenanfragen zunächst bei ihm ankommen und er eine Vorauswahl trifft. Seine Berufserfahrung hilft ihm, weniger potente Kunden auszusortieren. Zu den Aufgaben eines Immobilienmaklers gehören im weiteren Verlauf des Projektes die Betreuung der Besichtigungen und das Beantworten von Fragen der Interessenten. Bei einem positiven Ausgang werden auch die vertraglichen Rahmenbedingungen geklärt und in einem Vertrag festgehalten. Telefonisch erreichbar muss ein Immobilienmakler bzw. eine -maklerin immer sein, besonders am ersten Wochenende nach der Anzeigenschaltung. Alle Anrufe und Mails beider Parteien sollte er zeitnah beantworten. Beim Besichtigungstermin wird ein guter Makler oder eine gute Maklerin auf mögliche Fragen der Interessenten vorbereitet sein, alle notwendigen Unterlagen bereithalten und die Vorteile der Immobilie betonen, ohne Mängel zu verschweigen.

Seine speziellen Aufgaben und Makler-Pflichten beim Verkauf oder Kauf der Immobilie

Neben den allgemeinen Aufgaben zählen auch spezifische Aufgaben beim Kauf oder Verkauf einer Immobilie zu den Aufgaben des Immobilienmaklers. Bei einem Hausverkauf ist Geduld gefragt, denn die Abwicklung ist meist zeitintensiv. Sie erfordert Fachkenntnisse im Bau und viel Verhandlungsgeschick, um die Fragen stets umfassend zu beantworten. Je professioneller die Immobilie im Inserat und bei der Besichtigung präsentiert wird, um so besser und schneller ist die Abwicklung bis zum Abschluss. Ein wichtiges Ziel ist ein guter Verkaufspreis. Er kann nur dann erzielt werden, wenn der Makler oder die Maklerin beim Verkauf einen Preis als Ziel vorgibt, der realistisch ist und den Marktverhältnissen entspricht. Kenntnisse über die Lage und vergleichbare aktuelle Konkurrenzangebote sind hilfreich. Wichtig ist, mit dem Makler oder der Maklerin die Zielgruppe der Käufer gemeinsam zu definieren. Sollen es Selbstnutzer sein oder doch Kapitalanleger? Dies wirkt sich auf den möglichen zu erzielenden Kaufpreis aus. Im nächsten Schritt muss ein Zeitplan festgelegt werden. Die andere Vertragspartei wird sich nicht immer den zeitlichen Vorgaben anpassen können, deshalb ist eine Reserve einzuarbeiten. Zu den nächsten Aufgaben zählt die Bonitätsprüfung, wobei die bestehende Finanzierung berücksichtigt und die Finanzsituation eines Käufers geprüft werden muss. Ein guter Makler oder eine gute Maklerin übernimmt alle Schritte der Verkaufsphase. Da der Kaufvertrag über eine Immobilie zu seiner Gültigkeit notariell beglaubigt werden muss, trifft der Makler alle Vorbereitungen. Er stellt die erforderlichen Unterlagen zusammen und achtet auf deren Vollständigkeit. Er vereinbart für Käufer und Verkäufer einen Termin beim zuständigen Notar, dem er die Verkaufsunterlagen zustellt. Vorsichtshalber überprüft der Makler kurz vor dem Notartermin noch einmal alle Punkte des Kaufvertrages. Sobald der Notar seine Aufgabe erfüllt hat, wird die Immobilie übergeben. Der Makler oder die Maklerin fertigt ein Übernahmeprotokoll an, in dem er die Einzelheiten festhält. Er sorgt für die Übergabe wichtiger Unterlagen an den Verkäufer wie Bauzeichnungen, Energieausweis, Abnahmeprotokollen und Garantiebelegen.

Seine speziellen Makler-Aufgaben bei der Vermietung

Die Vorbereitung umfasst für Makler bei Vermietung eine umfassende Beratung bei der Ermittlung des richtigen Mietpreises. Die professionelle Ausformulierung des Mietvertrages unter Zuhilfenahme eines Mustermietvertrages dient der Sicherheit für Vermieter und Mieter. Dabei wird auch über Kaution und die Mietpreisbremse zu sprechen sein. Vorkehrungen werden durch den Makler oder die Maklerin getroffen, um einen Besichtigungstourismus zu verhindern. Der Vermieter wird ständig auf dem Laufenden gehalten, wie der Stand der Bemühungen zur Vermietung seiner Immobilie ist. Für den Mieter sind auch alle Fragen rund um den anstehenden Umzug ein Thema. Doch vor dem Mietabschluss muss sich der künftige Mieter noch einer Bonitätsprüfung unterziehen, um die sich der Makler oder die Maklerin kümmert. Ist alles vertraglich geregelt, wird der Makler sich um eine reibungslose Objektübergabe mit Protokoll bemühen. Damit beendet der Makler bzw. die Maklerin seine oder ihre Pflichten bei der Vermietung.

Die Vorteile - das Professionelle

Mit seinem Immobilien-Know-How kann der Immobilienvermittler den Verkaufswert oder die Miete realistisch einschätzen. Das Bewerben der Immobilie nach dem Erstellen eines aussagekräftigen Exposés mit professionellen Fotos ist für ihn tägliche Übung. Mit dem Einschalten eines Immobilienmaklers oder einer -maklerin hat man einen Profi zur Seite, der sich im regionalen Immobilienmarkt sehr gut auskennt. Durch seinen eigenen Kundenstamm kann er ohne großen Aufwand sofort nach Beauftragung schnell die Immobilie zielgerichtet anbieten. Dies kann den Verkaufsprozess beschleunigen, falls der passende Interessent bereits dabei ist. Bei anstehenden Rechtsfragen empfiehlt er einen Rechtsanwalt oder Notar, der mit ihm zusammenarbeitet. Die komplette Abwicklung des Vermietungsprozesses oder Kaufgeschäftes betreut er von Anfang bis Ende mit der notwendigen Distanz zum Immobilienobjekt. Er hat keinen persönlichen Bezug zur Immobilie und wird sich daher immer neutral verhalten, wenn er das Objekt anbietet.

Die Nachteile - die Maklerkosten

Der einzige Nachteil, den eine Beauftragung des Maklers oder der Maklerin hat, sind die Kosten für seine Dienstleistung. Es ist der Preis dafür, dass der Immobilienbesitzer oder Interessent viel Arbeit und Zeit spart. Die Maklercourtage beträgt in den meisten Bundesländern 6 Prozent beim Verkauf zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Diese Kosten schrecken viele Leute ab und bringt sie dazu, keinen Makler einzuschalten. Vorteile und Nachteile sollten immer genau abgewogen werden. Die Umsetzung der Makler-Pflichten ist nicht zu unterschätzen, wenn es gilt, einen guten Preis für den Verkauf schnell zu erzielen oder eine Wohnung rechtzeitig zu einem fairen Preis zu mieten.

Bester Immobilienmakler wird gesucht

Wer einen Immobilienmakler oder eine -maklerin braucht, möchte natürlich, dass der Immobilienmakler seriös und zuverlässig ist. Er sollte einen guten Ruf haben, den er sich durch jahrelange Erfahrung erarbeitet hat. Gute Referenzen können dabei auch helfen. Makler mit einem eigenen Büro und sachkundigem Personal, Makler in einem Maklerverbund, eventuell mit Auszeichnungen gehören zur auszuwählenden Gruppe. Wichtig ist die regionale Verbundenheit zum Immobilienobjekt, das es zu vermarkten gilt. Die Tätigkeit vom Immobilienmakler und seinen Erfolg prägen auch den Erfolg für die anderen beiden Parteien im Immobiliengeschäft. Makler werden am besten über ein Portal gesucht. Hier kann man nach bestimmten Kriterien den Makler oder die Maklerin finden, der bzw. die alle Wünsche bei der Vermarktung der gewünschten Immobilie erfüllen wird.

Checklisten für die Zusammenarbeit mit einem Makler

Makler:

  • Gute Referenzen
  • Verbandszugehörigkeit
  • Auszeichnungen
  • Ortskenntnis

Maklerpflichten:

  • Ständige Erreichbarkeit
  • Sicheres Auftreten
  • Immobilienkenntnisse
  • Gute Kontaktverbindung zwischen allen Parteien

 

Inserat:

  • beste Fotoqualität
  • moderne grafische Grundrissdarstellung
  • ausführliche Lagebeschreibung
  • Angabe aller relevanten Zahlen als erste Entscheidungshilfe

 

Abwicklung:

  • Maklergespräch und Maklervertrag
  • Bewertung der Immobilie oder Festlegen einer realistischen Miete
  • Inserieren
  • Besichtigungstermine betreuen
  • Verhandlungsgespräch vorbereiten
  • Verträge vorbereiten und Abschluss begleiten
  • Übergabe mit Protokoll

 

______________

Weiterführende Artikel: